Rentner-Revolte Deutschland bedankt sich für über 26.500 Zugriffe auf unseren Blog.

25. November 2017 0
211 Hits
0

Rentner-Revolte Deutschland bedankt sich bei all den Menschen, die sich für die Beseitigung von Altersarmut, Ausbeutung, reichendienlicher Politik, profitgierigen Unternehmen, Gewalt und Ungleichheit einsetzen, und mitgeholfen haben, dass auf unsere Blogseiten bereits bis November 2018 = über 26.500 Mal !!! zugegriffen wurde. Wir sind erst seit Juni 2017 im Netz, und es ist ein gutes Zeichen, dass es immer mehr Menschen jeden Alters gibt, die sich mit uns gemeinsam und gewaltlos für ein besseres Deutschland engagieren.

DANKE auch an die vielen Beitragsgestalter, die unentgeltlich in ihrer Freizeit mithelfen, weiterhin Menschen zu sensibilisieren, sich nicht alles gefallen zu lassen. Denn so geht es nicht mehr weiter! In Deutschland gibt es eine Menge Positives, für das wir dankbar sein sollten. Aber es hat sich auch sehr viel Negatives eingenistet, zu dem wir uns kritisch äußern sollten. Egal wie alt wir sind, bleibt uns ein gewaltloses Wehren nicht mehr erspart. Es ist unser demokratisches Recht, Missstände anzuprangern. Nur dann wird sich was ändern! Auch müssen WIR zusehen, dass die Welt für unsere Nachkommen noch lebenswert ist. Wenn nicht WIR – wer dann?

Wir machen nochmals darauf aufmerksam, dass wir (weder jetzt noch in Zukunft) keiner Partei angehören, auch keine Firma oder Verein sind, oder mit sonst irgendwelchen Gruppen verflochten sind, sondern ein stark wachsender deutschlandweiter neutraler Verbund von Gleichgesinnten sind, die sich unentgeltlich, also ehrenamtlich, für ein demokratischeres, sozial gerechteres Deutschland stark machen.

Aufgrund des hohen Interesses, bzw. der Zugriffe auf unseren Blog (auch aus Politik und Wirtschaft), haben wir leider auch bisher über 6.000 bösartige Anmeldeversuche und über 4.000 blockierte Spam-Kommentare. Von den unzähligen Werbeanfragen (auch per E-Mail) ganz abgesehen, mit denen wir Geld verdienen könnten … wenn wir wollten … aber wir wollen nicht! Unser Blog bleibt WERBEFREI! Wir machen diesen mittlerweile unerträglichen Werbewahnsinn nicht mit!

Demonstrationen
Bildurheber: Isabel Da Silva Azevedo

Deshalb noch einmal:

  1. Unser Blog ist geschützt, und gegen Hacker und Computerwerbeeinsatzschleifen wissen wir uns zu wehren. Die ersten Anzeigen wegen Nötigung zeigen bereits Wirkung.
  2. Durch die Masse an Spam-Kommentaren ist es uns unmöglich geworden, die echten an uns gerichteten Kommentare herauszufiltern. Daher ist es besser, wenn Sie uns Ihre Kommentare, Fragen oder Beiträge per E-Mail an Jana senden würden, damit wir darauf antworten können.
  3. Auf unserem Blog wird es auch in Zukunft KEINE WERBUNG GEBEN!!!
    (Und wir bleiben dabei … wir sind keine Politiker … !)
    Werbeanfragen per E-Mail werden gelöscht. Werbung als Anhang bei Kommentaren wird gelöscht. Produktwerbung oder irgendwelche BlaBla-Werbung wird es hier nie geben. Also verschonen Sie uns bitte mit weiteren Werbe-Anfragen, die wir aufgrund der Menge nicht mehr beantworten werden.
  4. Es sei denn, dass wir Beiträge erhalten, die zu den Themen passen und unsere Leser informieren, bzw. weiterhelfen. Dann fügen wir gerne Ihren Link zur Homepage oder Gruppe, bzw. Ihre Daten hinzu. Auch Gruppen, Parteien etc., die sich für ein verbessertes Deutschland, sozialere Politik und ein positives Miteinander einsetzen, erhalten Gelegenheit für einen Beitrag.
  5. Alle unsere Beiträge sind zum Kopieren, Weiterleiten und Veröffentlichen freigegeben. ABER nur, wenn der Hinweis erscheint von: www.Rentner-Revolte.de

Wir werden weitermachen, und würden uns sehr freuen, wenn auch Sie uns weiterhin unterstützen würden. Ob mit Beiträgen oder der deutschlandweiten Verbreitung. Desto mehr Menschen sich einsetzen, desto eher können wir was verändern. Vielleicht schaffen wir ja bis Ende 2018 die Schallmauer von 50.000 Seitenaufrufen …?

In diesem Sinne
im Namen aller Rentner-Revolte-Engagierten in Deutschland
Ihre Jana Hofen

jana@rentner-revolte.de

Hinterlasse einen Kommentar

  Anmelden  
Benachrichtigen Sie mich zu: