5 Was machen unsere vom Volk gewählten Vertreter (noch) für das Volk?

16. Dezember 2017 0
127 Hits
0

5. Teil       (Teil 1)     (Teil 2)     (Teil 3)     (Teil 4)

Das Stockholmer Friedensforschungsinstitut bezifferte die weltweiten Verteidigungsausgaben auf 1,531 Billionen bereits für das Jahr 2009 … Eine unvorstellbare Summe! Wie hoch mögen da erst die Ausgaben für Verteidigung, Aufrüstung, Wehretat und Militär (egal wie man es auch nennt) für 2017 sein? Mit diesem Geld könnte „die ganze Welt“ von Armut, Hunger, Elend und Umweltverschmutzung befreit werden! – Wenn man statt Aufrüstungspolitik, Entspannungs- und Friedenspolitik betreiben würde!

Wie sieht es denn in Deutschland aus …? Politischer Stillstand, zunehmende Alters- und Kinderarmut, niedrige Renten, Niedriglohnbereichsausbau, keine Umweltverbesserung. Militärausgaben von über 38 Mrd. Euro, aber kein Geld für Infrastruktur, Studiengebühren. Höchster Steuersatz in Europa und Zwangsgebühren. Deutschland ist Fünfter in der Liste der Waffenexporteure, nach den USA, Russland, China und Frankreich.

Das ist Deutschland! Das ist Kapitalismus! Das ist Politik gegen den Bürger! Das ist traurige Realität! Sind Volksparteien, die sich noch für „ihre“ Bürger einsetzen und Verantwortung tragen, ausgestorben?

Deutsche Waffenhersteller verkaufen ihre tödliche Ware in Krisengebiete auf der ganzen Welt. Sie scheren sich einen Teufel um das verursachte Elend, und boykottieren damit sämtliche Friedensbemühungen auf der Welt!

»Jede Waffe, die hergestellt wird, jedes Kriegsschiff, das vom Stapel läuft,
jede Rakete, die abgeschossen wird, ist letzten Endes ein Diebstahl
von jenen, die hungern und nichts zu essen haben, die frieren und
nichts anzuziehen haben. Die Welt der Waffen verbraucht Geld.
Sie verbraucht den Schweiß der Arbeiter, das Genie der Wissenschaftler
und die Hoffnung der Kinder
(Dwight D. Eisenhower 1890-1969)

Raketen aus dem Fenster
Bildurheber: nuvolanevicata

Millionen Bürger/innen brechen in wahre Begeisterungsstürme aus …
… Wenn ein Deutscher Papst wird, jubeln alle eifrig WIR sind Papst.
… Wenn die Spieler der Deutschen Fußballmannschaft gewinnen, schreien alle verzückt WIR haben gewonnen.
… Wenn ein deutscher Sportler bei Olympia Gold holt, triumphieren alle WIR haben Gold gewonnen.
… Wenn für Ablösungen unzählige Millionen für einen Sportler bezahlt werden, nehmen WIR es klaglos hin.
Dabei interessiert es keinen, dass WIR das alles doppelt und dreifach mit finanzieren. WIR sind ja Deutschland!

Wenn eine Handvoll deutscher Waffenhersteller für Milliarden von Euros Waffen weltweit verscherbelt und für enorme Flüchtlingsströme sorgt … Schreien wir dann auch auf, WIR sind Deutschland?
NEIN, da wird verschämt geschwiegen! Die Aufregung erfolgt erst dann, wenn die Kriegsflüchtlinge sich erlauben in UNSER Land zu kommen. Auch wenn eine Frau Dr. Merkel sagt: »Wir schaffen das« (was nicht der Fall ist, da hier wieder nur die Bürger einspringen müssen, und von der Politik allein gelassen werden), sollten wir nicht vergessen, wem wir Krieg, Elend und Flüchtlingsströme letzten Endes wirklich zu verdanken haben!

In Deutschland werden mit der Waffenherstellung jährlich Milliarden von Euros verdient. Dabei geht es schon lange nicht mehr um die eigene Verteidigung im Lande. Nein. Das Waffengeschäft boomt, die Aktionäre kassieren fleißig mit, und keiner dieser Herrschaften gibt auch nur einen Penny aus ihrem schmutzigen Geschäft an Flüchtlinge oder vom Krieg zerstörte Städte ab. Dafür ist gefälligst das Volk zuständig.
Der Irrsinn des Ganzen erreicht seinen Höhepunkt, wenn deutsche Politiker nach Kriegsende unzählige Millionen von Steuergeldern für den Wiederaufbau bereitstellen.

Solange Waffen hergestellt und weltweit verkauft werden, solange wird das entsetzliche Armut für die Bevölkerung bedeuten und enorme Flüchtlingsströme fördern. Waffenlobbyisten und Kriegsverursacher findet man nie an der Front. Die sitzen in sicheren Bunkern und sehen dem Abschlachten „händeklatschend“ zu. Krieg ist politisch beauftragter Massenmord. Orden und Beileidsbekundungen sind ein Hohn für alle Gefallenen und Hinterbliebenen. Denkmäler machen auch Millionen von hingemetzelten Menschen nicht mehr lebendig. Würden Waffenhersteller und Kriegsverursacher ihre eigenen Kinder in den Krieg schicken?

Frieden in der Welt scheint politisch und wirtschaftlich nicht gewollt zu sein. Schließlich wird am Frieden nichts verdient. Ein geistiger Schrottplatz und Lügen werden uns vorgesetzt, damit man auch ja auf jedem Kriegsschauplatz Profit in die Taschen schaufeln kann. Aber das verursachte Leid der Menschen sollen die Bürger ausbaden.

»Das Denken der Zukunft muss Kriege unmöglich machen.«
Albert Einstein (Friedensnobelpreisträger 1875-1965)

Laut Terre des hommes, Hilfe für Kinder in der Not: Deutschland ist Exportweltmeister. Autos, Maschinen und Medikamente werden in alle Welt verkauft. Aber Deutschland ist auch eine der führenden Nationen beim Export von Waffen, Kriegsgerät und Munition. Deutsche Waffenhersteller verkaufen ihre tödliche Ware weltweit. Das Geschäft mit dem Tod muss gestoppt werden. Alle 14 Minuten stirbt ein Mensch durch deutsche Waffen.
Heute sind 65,6 Millionen Menschen auf der Flucht. Sie fliehen vor Krieg, Gewalt und Vertreibung. Etwa zwei Drittel der Menschen kommen aus nur sechs Kriegsgebieten: Aus Syrien, dem Irak, Somalia, Afghanistan, Kolumbien und dem Südsudan. Deutsche Waffen werden in all diesen Konflikten eingesetzt – von staatlichen Armeen ebenso wie von Bürgerkriegsparteien, Terrorgruppen und privaten Milizen.
Mehr als die Hälfte der deutschen Waffenexporte, Kleinwaffen und ganze Waffensysteme, gehen mit Genehmigung der Bundesregierung in Länder außerhalb der NATO und EU. Und damit häufig in Kriege und bewaffnete Konflikte. Hinzu kommen illegale Waffenexporte.

Die Entwicklung von Waffen ist kein Zeichen für den Aufstieg eines Landes, sondern für seinen Abstieg in die dunkelsten Tiefen der Verdorbenheit! Wie will man so den Frieden fördern?

Deshalb braucht es einen sofortigen Stopp aller Exporte von Waffen jeder Art, sowie eine sofortige Rücknahme aller Lizenzen zum Nachbau deutscher Waffen. Dank des unermüdlichen Engagements der Zivilgesellschaft in Deutschland, wird dieses Thema endlich breit diskutiert. Jetzt gilt es, dass die Forderungen von den Politikern in die Tat umgesetzt werden, da sie sich sonst auch weiterhin für massive Massenabschlachtungen und Flüchtlingsströme mit verantwortlich machen.

Politiker ermahnen uns dauernd, die Gräueltaten in den beiden Weltkriegen nicht zu vergessen … Bauen dafür für viele Millionen Euros Denkmäler … Haben aber selber aus der Vergangenheit nichts dazugelernt! Das Volk soll weiterhin „gedenken“ und bezahlen, für Kriege, die es NICHT verursacht hat!

Was machen unsere Politiker, wenn es kein Volk mehr zu regieren gibt??? Auf dieser Welt haben wir mindestens drei selbstherrliche Despoten an der Regierungsspitze sitzen … Wenn nur einer von ihnen als erster eine Atombombe zündet, werden weitere folgen und die ganze Welt vernichten. Auch wenn sich diese Herrschaften und Eliten dann ängstlich in ihre Bunker verkriechen, oder irgendwo im All herumfliegen, werden sie bald merken, dass man Geld nicht essen kann, und ohne Volk nur als armes Würstchen übrig bleibt.

»Wo sind all die Indianer hin …?«

»All der Krieg, die Propaganda, all das Geschrei, die Lügen und der Hass, kommen immer nur von Leuten, die nicht kämpfen müssen.«
(George Orwell)

»Ich dachte immer, jeder Mensch sei gegen den Krieg, bis ich herausfand,
dass es welche gibt, die dafür sind, besonders die, die nicht hin müssen.«
(E.M. Remarque)

»Ich kann es nicht begreifen, dass nun dauernd Menschen in Lebensgefahr
gebracht werden von anderen Menschen. Ich kann es nie begreifen und ich
finde es entsetzlich. Sag nicht es ist fürs Vaterland.«
(Sophie Scholl)

Man kann fast alles nutzen, um etwas Schlechtes zu tun, oder um etwas Gutes
zu tun. Es liegt an jedem einzelnen, wozu er sich entscheidet.
Jeden Tag aufs Neue!

 

Fortsetzung folgt
Weitere Themen:
Ressourcen- und Landraub
Migration, Arbeitsmarkt
Gesundheitssystem, Nahrungsmittel- und Pharmaindustrie

Bildurheber

  • raketen-aus-dem-fenster: nuvolanevicata

Hinterlasse einen Kommentar

  Anmelden  
Benachrichtigen Sie mich zu: