Urlaubszeit. Reisezeit. Sommer, Sonne, Ferien. Ach wie herrlich!

31. August 2017 0
129 Hits
0

Der Urlaub ist für viele Menschen die schönste Jahreszeit. Verbunden mit der Hoffnung nach Erholung, Entschleunigung und Entspannung für Körper, Geist und Seele.
Mal ein verlängertes Wochenende oder eine Woche öfter im Jahr irgendwohin fahren, oder einfach zu Hause relaxen. Das entscheidet jeder für sich. Die Frage ist, was tue ich dabei für mich? Was tut mir gut? Wobei habe ich die meiste Erholung? Wie lange zehre ich nach der Rückkehr davon im Arbeitsalltag? Die Urlaubszeit ist eine der Phasen, wo wir mal ganz bewusst eine Auszeit einlegen können, um uns vom Alltag zu erholen und die Batterien wieder aufzuladen.
Im Optimalfall ist der Urlaub auch eine Zeit, in der wir einmal größere Distanz zu unserem normalen Arbeitstag aufbauen. Und genau das bietet uns auch die Chance, uns selbst ein wenig zu reflektieren. Reisen geben uns die Möglichkeit uns mit Land und Leute anzufreunden, aber auch unser ICH besser kennenzulernen und uns weiterzuentwickeln.

Reisen
Bildurheber: Maxim Zarya

Viele drängt es auch nach Abenteuer, andere wiederum wollen mal so richtig Party machen. Und dann gibt es wieder die, die machen was sie wollen und verhalten sich wie es ihnen gefällt, ohne Rücksicht auf Verluste, was die Einheimischen davon halten. Leider fragen sich viel zu wenige Urlauber, welchen Eindruck hinterlasse ich im Gastland?

Party Stimmung und Tanzen
Bildurheber: hubis

Ach nein, wie es das Ausland schön, so gerne fliegen wir dorthin.
Kulturen, fremde Welten sehn, nein wie entzückt doch alle sind.
In Scharen fallt ihr ein ins Land, und nehmt es in Beschlag.
Daheim man dann erzählen kann, war alles wie ich’s mag.

Sehr selten passt ihr euch dort an, meint, wo ihr seid ist recht.
Hier ist ein völlig andres Land, schimpft, Essen das ist schlecht.
Ihr führt euch auf, wie die Made im Speck, nörgelt und meckert oft hier.
Ich habe bezahlt, ich will keinen Dreck, Bedienung, wo bleibt mein Bier.

Ihr grölt und sauft bis in die Nacht, blamiert euch so gut es nur geht.
Doch hier im Ausland keiner lacht, Nachsicht vor Dummheit steht.
Gastfreundschaft ist ihnen heilig hier, man bittet herein und teilt gern.
Es gibt kein ich, es gibt nur wir, sie tanzen, Probleme sind fern.

Zurück von der Reise und wieder Zuhaus, der Urlaub war wunderschön.
Ein herrliches Land, was bin ich schön braun, bald fliegen wir wieder hin.
Die Sonne, das Meer, ein sehr schönes Dorf, für Wochen war alles nur mein.
Zwar primitiv die Menschen dort, doch irgendwo müssen sei sein.

Nur nicht bei uns, ist euer Wort, die Ausländer hier müssen raus.
Nicht einen Platz an diesem Ort, die nehmen uns alle nur aus.
Ihr wollt die Arbeitskräfte nicht, und wenn, dann nur für Dreck.
Ihr spuckt ins bittende Gesicht, und schreit, sie müssen weg.

Doch was in keiner Zeitung steht, sie haben viel getan.
So gut wie es uns heute geht, wär ohne sie nicht wahr.
Ihr wollt nicht dass sie bleiben, verschont uns mit dem Volk.
Not, Hunger her sie treiben, ein Rausschmiss ist kein Mord.

Sie machen hier nicht mehr kaputt, als wir bereits schon taten.
Gebt ihnen Unterkunft und Schutz, dann seid ihr gut beraten.
Denn Politik hat doch gezeigt, in den vergangenen Jahren.
Sehr schnell ist man zum Krieg bereit, um alles zu zerschlagen.

Wer weiß, vielleicht kommt mal die Zeit, wo wir hier flüchten müssen.
Ist dann ein Land für uns bereit, wer wird dann uns begrüßen?
Auch uns reizt doch das ferne Land, zu Tausenden ausgewandert.
Schnell eine Arbeit man dort fand, viel Hilfe kam von andern.

Was ist das nur für eine Welt, habt ihr so schnell vergessen?
Im Krieg auf andere gezählt, von ihrem Tisch gegessen!
Verschließt nicht länger Aug und Ohr, Krawall zeugt nur von Feigheit.
Spielt nicht den Narr, den dummen Tor, wer hasst, versteckt nur Einfalt.

Notwendig wird es immer sein, die Wirtschaft zu beleben.
Das geht nicht nur mit uns allein, so ist das Leben eben.
Und wieder kommt die Urlaubszeit, wir reisen gern uns Ausland.
Seid ihr zum Lernen noch bereit?, sonst bleibt doch hier in Deutschland!

Wilhelmine 1992

überfüllter Strand - Urlaub
Bildurheber: nito500

Hinterlasse einen Kommentar

  Anmelden  
Benachrichtigen Sie mich zu: