Jungerhaltungsrezepte – Älter werden wir später …!

31. Juli 2017 0
122 Hits
0

Jungerhaltungsrezepte – Älter werden wir später …!
(1. Ergänzung zum Beitrag vom 19.07.2017 Ein bisschen Bewegung muss schon sein)

Jetzt verraten wir Ihnen die beiden Rezepte. Für ein gesundes Immunsystem, und das Chemiefreie Aufladen der Körperdepots. Der Jungerhaltungsenergiecocktail und das Vitalmüsli sind frei von Risiken und Nebenwirkungen! – Außer, dass Sie sich nach ein paar Wochen rundherum wohler fühlen.

Wenn Sie bisher nicht viel Gesundheitsförderliches für sich getan haben, oder Ihr Blutbild quasi im Keller ist, oder Sie nervös, müde und abgeschlafft sind, dann sollten Sie am Anfang, in den ersten vierzehn Tagen, den Cocktail morgens und abends trinken. Danach reicht es einmal am Tag. Das Aufladen der Körperdepots dauert seine Zeit. Durchhalten so lange wie möglich. Beim ersten Mal bis zu einem Jahr. Anschließend reicht es meistens zweimal vier bis acht Wochen im Jahr. Und bitte keine Überdosierungen! Überdüngung des Körpers ist ungesund. Dies gilt übrigens für alles was Sie (ein-) nehmen.

Jungerhaltungsenergiecocktail

1 ½ – 2 Messbecher Panaktiv (oder Zell Oxygen) – Reformhaus
1 Schuss frisch ausgepressten Zitronensaft (für Magenempfindliche Sanddornsaft)
1-2 Messbecher dunklen Muttersaft (nach jeder aufgebrauchten Flasche Sorte wechseln)
Alles in ein Saftglas füllen und mit (stillem) Wasser auffüllen, rühren, trinken.

Schmeckt weder gut noch schlecht (gewöhnt man sich dran), ist aber sooooo gesund! Nicht schnell aufgeben. Finden Sie die für Sie angenehme Mixtur heraus. Ein bisschen experimentieren, bis es Ihnen mundet, zum Beispiel mit Buttermilch, Trinkjoghurt, Kefir, Gemüsesaft etc.
Wenn kein kleiner Messbecher dabei ist, ein Schnapsglas oder Eierbecher benutzen. Wasser nicht aus dem Kühlschrank nehmen. Jedoch Panaktiv bzw. Zell Oxygen und Muttersaft nach dem Öffnen in den Kühlschrank stellen. Vor Gebrauch immer kräftig schütteln. Achtung: Die Muttersäfte nur verdünnt, also im Cocktail einnehmen. Besonders bei dem Heidelbeersaft sollte ein WC in der Nähe sein. Die Haltbarkeitsangaben bei angebrochenen Flaschen können (im Kühlschrank) einige Tage überschritten werden. Übrigens sind Muttersäfte im Drogeriemarkt preiswerter als im Reformhaus. Tipp: Sie müssen nicht jeden Tag Zitronen auspressen. Einmal in der Woche eine Glasflasche füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

jungerhaltungsrezepte
Bildurheber: belchonock

Vitalmüsli

2 Esslöffel MorgenStund (Reformhaus) in eine Schüssel geben.
Etwas kochendes Wasser dazugeben, zu Brei rühren (nicht zu dick- oder dünnflüssig) und circa 5 Minuten quellen lassen. Dann dazugeben:
1-1½ Kaffeelöffel Minactiv (am Anfang 1 Esslöffel voll)
1-1½ Kaffeelöffel Eugalan plus *)
1-1½ Kaffeelöffel Basica (am Anfang 1 Esslöffel voll)
1 Esslöffel Leinöl oder Schwarzkümmelöl
2 Esslöffel frisch gepressten Zitronensaft, oder ein Schuss Sanddornsaft
2 Esslöffel Apfelmus oder kleingeschnittenes Obst.
Alles miteinander zu einem glatten Brei vermengen.

Guten Appetit. Schmeckt gut. Ihre Geschmacksrichtung werden Sie auch hier finden. Dieses Müsli können Sie morgens über viele Monate essen.

MorgenStund und Minactiv      Reformhaus
Leinöl und Schwarzkümmelöl   Reformhaus
Eugalan plus und Basica            Apotheke

*) Sollten Sie täglich eine tadellose Verdauung haben, müssen Sie Eugalan plus nicht zu sich nehmen. Wenn nicht, brauchen Sie eine Dose auf und machen 14 Tage Pause. Ist Ihre Verdauung dann OK, lassen Sie Eugalan weg. Wenn nicht, nehmen Sie die nächste Dose. Sobald Sie das Gefühl haben, jeden Tag eine ordentliche Verdauung zu haben, benötigen Sie Eugalan plus nicht mehr.

Vorgenannte Naturprodukte dienen zur Entgiftung, Fettstoffwechsel ankurbeln, Mineralstoffergänzung, Zellenaufbau, Säure-Basen-Haushalt Unterstützung, Darmregeneration und mehr (siehe Beipackzettel).

Zusätzlich können Sie noch Artischockensaft und Löwenzahnsaft (täglich 1-2 Messbecher) zur Entgiftung pur trinken, so als Vier-Wochen-Kur, zwei- bis viermal im Jahr.

Müsli - jungerhaltungsrezepte
Bildurheber: belchonock

Vorausgesetzt Sie sind nicht ernsthaft krank, schmeißen Sie bei Unwohlsein, Zipperlein oder Mangelerscheinungen nicht sofort irgendwelche starken Pharmazeutika oder angepriesene Wunderheilmittel in sich rein. Unliebsame Nebenwirkungen sind dabei nie auszuschließen. Experimentieren Sie nicht mit Ihrer Gesundheit. Versuchen Sie es zunächst mit verträglichen Mitteln, wie zum Beispiel:

Magnesium Brausetabletten
B-Vitamine: vaso-loges S
Ginkgo biloba D 12
Soja-Calcium-Kapseln
Folsäure-Jodid-Tabletten
Vitamin D (Arztrezept geben lassen wegen der Stärke)
Arnica C 30 (bei Entzündungen)

WICHTIG: Nehmen Sie auf keinen Fall alle Produkte auf einmal. Schön auf den Tag / die Woche / den Monat / das Jahr über abwechselnd verteilen. Es kommt immer darauf an, was Ihr Blutbild sagt, das Sie mindestens jährlich beim Arzt kontrollieren lassen sollten. Ist Ihr Blutbild OK, brauchen Sie außer Cocktail und Müsli nicht noch zusätzliche Mittel zur Gesunderhaltung zu sich zu nehmen. Bis auf natürlich vom Arzt verordnete Medikamente, die Einnahme muss beibehalten werden.

Nochmals: Bitte die richtige Dosierung der Zutaten beachten. Bei Naturprodukten, Medikamenten wie auch bei der Bewegung, muss die Dosierung stimmen, zu viel bringt kein schnelleres Ergebnis!

Bleiben Sie lange gesund und munter!

Bildurheber

  • Früchte, Gemüse – Ernäherung mit Herz: Elena Schweitzer

Hinterlasse einen Kommentar

  Anmelden  
Benachrichtigen Sie mich zu: