(1) 30 Dinge – die unsere Lebensqualität entscheidend verbessern würden …

10. Januar 2018 0
288 Hits
0

Teil 1 von 3

»Jeder Augenblick ist so schön wie man ihn sieht,
jeder Moment so einzigartig wie man ihn empfindet,
und jeder Mensch so wichtig, wie man ihn im Herzen hat.«
(Imrana Malik)

Leben Sie in einer Rolle? Hängen Sie in Problemen fest? Oder lieben Sie Veränderungen, Herausforderungen und Lebenslust? Das Dasein ist manchmal schwer genug, oft sind wir nicht ganz unschuldig daran. Egal wie Achterbahnmäßig das Leben auch verläuft … Immanuel Kant sagte einst: »Der Himmel hat den Menschen als Gegengewicht zu den vielen Mühseligkeiten des Lebens drei Dinge gegeben: Die Hoffnung, den Schlaf und das Lachen

Jeder von uns hat sein Lebensglück in der Hand. Es ist verschwendete Lebenszeit sich mit anderen Menschen zu vergleichen, das macht nur neidisch und verbittert. Es wird immer Menschen geben, die bedeutender und besser sind als Sie. Erfreuen Sie sich an Ihren Leistungen, und belasten sich nicht mit Menschen, die Ihnen schaden. Nutzen Sie Ihre kostbare Zeit aus, um zu leben und Ihre Träume/Wünsche zu verwirklichen. Und lassen Sie sich nie Ihre Einzigartigkeit nehmen, Marionetten gibt es genug. In dem Moment, wo man aufhört sich Gedanken darüber zu machen, was andere von einem halten, und man anfängt so zu leben wie man möchte, ist der der Moment, indem man frei ist.

Natürlich ist das nicht einfach. Keiner hat versprochen, dass das Leben bequem ist. Aber Schritt für Schritt in Richtung mehr Lebensqualität zu gehen … wäre doch schon ein Anfang. Oder?

Hier ein paar motivierende Beispiele für jedermann, sich das Zutreffende herauszusuchen und umzusetzen. Das Leben kann schön sein!

  1. Aufhören, Zeit mit den falschen Leuten zu verbringen.
    Lösen Sie sich von Energiefressern und Mistpfützenkrebsen. Das Leben ist zu kurz, um Zeit mit Menschen zu verbringen, die das Glück und die Freude aus uns saugen, und für jede Lösung ein Problem haben. Entgiften Sie Ihr Leben und trennen sich von jedem, der Sie belügt, ausnutzt, runtermacht oder respektlos behandelt. Platz haben nur die, die auch in schlechten Zeiten neben uns stehen. Wahre Freunde spürt man. Es ist nun mal im Leben so: Kein Mensch war/ist ohne Grund in unserem Leben. Der eine war/ist ein Geschenk, der Andere eine Lektion.
  2. Aufhören, vor Problemen davonzulaufen.
    Das Leben ist schön! Von einfach war nie die Rede … Aber wir sind in der Lage, Probleme zu lösen. Denn es ist der Sinn und Zweck des Lebens, mit Problemen konfrontiert zu werden, zu lernen, sich anzupassen und die Probleme im Laufe der Zeit zu bewältigen. Dies alles formt uns zu der starken Person, die wir sind. Es ist unsere Entscheidung, ob wir träge darauf warten, dass andere die Probleme lösen …, oder selber aktiv werden. Geben Sie die Verantwortung nicht ab, weil Sie sich damit anderen ausliefern, und dann Entscheidungen hinnehmen müssen, die andere für Sie treffen. Feige Menschen rennen davon, sobald es schwierig wird. Starke bleiben und klären es.
  3. Aufhören, sich selbst anzulügen.
    Man kann jeden anderen in der Welt anlügen, aber man kann sich nicht selbst belügen. Unser Leben kann sich nur verbessern, wenn wir Chancen nutzen, und die erste und schwierigste Chance die wir ergreifen können, ist ehrlich zu uns selbst zu sein.
  4. Aufhören, eigene Bedürfnisse auf Sparflamme zu setzen.
    Hören Sie auf zu funktionieren und leben Ihr Leben. Wenn man jemand anderen liebt, vergisst man allzu oft, dass man selbst auch ein Leben hat. Anderen zu helfen ist gut und schön. Aber sich selbst zu helfen ist auch sehr wichtig. Vernachlässigen Sie weder sich, Ihre Träume, noch Ihre Leidenschaften und Hobbys. Und lassen Sie sich von Menschen mit kleinem Horizont nicht erzählen, dass Ihre Träume zu groß sind.
  5. Aufhören, zu versuchen, jemand anderes zu sein.
    Eine der größten Herausforderungen im Leben ist es, in einer Welt voller Menschen klarzukommen. Jemand wird immer schöner, intelligenter, reicher oder jünger sein. Ändern Sie sich nicht, damit andere Sie mögen. Lassen Sie sich Ihre Einzigartigkeit nie nehmen. SIE müssen sich wohlfühlen! Die richtigen Leute werden es zu schätzen wissen. Außerdem: Menschen an denen nichts auszusetzen ist, haben auch ihre Fehler: Sie sind uninteressant, langweilig, und haben meistens ihre Individualität verloren, durch zurechtgebastelte Figuren und fabrizierte Plastikgesichter.
  6. Aufhören, an der Vergangenheit festzuhalten.
    Wer mehr Freude an der Vergangenheit hat, als an der Gegenwart und Zukunft, ist betagt. Grübeln über Vergangenes und in Erinnerungen zu verweilen, ist Gift für Ihr Wohlbefinden. Schließen Sie Frieden mit Ihrer Vergangenheit, um die Zukunft nicht zu sabotieren. Man kann nicht das nächste Kapitel seines Lebens beginnen, wenn man zu fest am letzten Kapitel festhält. Also lassen wir die Vergangenheit hinter uns, und beginnen voller Hoffnung und Tatkraft, das nächste Kapitel unseres spannenden Lebens aufzuschlagen. »Wer in Hoffnung lebt, tanzt ohne Musik
  7. Aufhören, Angst vor Fehlern zu haben.
    Etwas zu tun und es falsch zu machen, ist mindestens zehnmal produktiver, als nichts getan zu haben. Jeder Erfolg hat auch seine Fehler hinter sich. Fehler sind das Tor zu neuen Entdeckungen. Zu Scheitern und aus Fehlern zu lernen, gehört zum Leben und zur persönlichen Entwicklung. Lassen Sie sich von keinem sagen: Das geht nicht. Es sind seine/ihre Grenzen und nicht Ihre!
  8. Aufhören, über Fehlschläge zu jammern.
    Es gibt viele Wege zum Glück. Einer davon ist aufhören zu jammern! Wir können die falsche Person lieben, über Unglück und Sorgen klagen, über Ungerechtigkeiten weinen, oder über falsche Entscheidungen in Selbstmitleid verfallen. Egal, wie schief die Dinge gehen, eine Sache ist sicher: Wir alle machen Fehler, haben Kämpfe im Leben auszutragen und bedauern Dinge, die fehlgeschlagen sind. Aber SO IST DAS LEBEN! Es stärkt uns für das was noch alles kommen kann, und wir lernen von Mal zu Mal dazu, besser mit Schwierigkeiten umzugehen. Man kann sich nicht immer aussuchen, was einem so im Leben passiert, aber man kann lernen und entscheiden, wie es zu handhaben ist.
  9. Aufhören, zu versuchen das Glück zu kaufen.
    Viele der Dinge, die wir uns wünschen, sind teuer. Aber die Wahrheit ist, dass die Dinge, die uns wirklich erfüllen, völlig kostenlos sind. In sich zu gehen und wahrzunehmen, was wir als Menschen für Privilegien haben und Tag für Tag geschenkt bekommen, wäre ein erster Schritt zu mehr Zufriedenheit und Glück. Es ist nicht nur Freiheit und Freundschaft. Erfreuen wir uns an das Schöne in der Welt. Es ist da, direkt vor unserer Nase. Überall um uns herum ist Magie. Und sei es nur der kostenlose Sonnenschein, der Sternenhimmel, ein Regenbogen, eine bunte Blumenwiese, ein Spaziergang durch die sich dauernd verändernde Natur, oder das Zusammensein mit lieben Menschen. Seien wir glücklich, dass wir Augen haben, um all das Schöne sehen zu können. Dass wir Gefühle haben, Liebe und Leidenschaft empfinden können, und Verstand besitzen. Dass wir sprechen, lachen und uns mitteilen können, und zu singen imstande sind. Dass wir die unterschiedlichsten Düfte riechen, und uns an leckerem Essen laben können. Dass wir Ohren haben, um wunderbare Musik zu hören, bei der unsere Seele hüpft, und uns in andere Sphären schweben lässt. Seien wir begeistert, dankbar und glücklich.
  10. Aufhören, das Glück in anderen zu suchen.
    Niemand ist für Ihr Glück verantwortlich – ausgenommen Sie selber! Wenn Sie mit sich selbst nicht zufrieden und glücklich sind, werden Sie es auch mit anderen in einer langfristigen Beziehung nicht sein. Es benötigt Stabilität und Glück im eigenen Leben, bevor man es mit jemand anderem teilen kann.

»Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist,
habe ich beschlossen, glücklich zu sein.«
(Voltaire)

Fortsetzung folgt
Teil 2  >  11 bis 20

Hinterlasse einen Kommentar

  Anmelden  
Benachrichtigen Sie mich zu: